Zwei bunte Trafostationen in Muggensturm

Im Rahmen des Stromkastenprojekts des „Kreativ Kreises Muggensturm“ wurden zwei Trafostationen bunt gestaltet. Am Baggersee und an der L67, beim Übergang zur Mittleren Hub, ragen nun zwei farbliche Kunsttupfer heraus.

Der Graffitikünstler Andreas Ernst aus Freiburg mit dem Künstlernamen „zoolo“ sprühte im Auftrag der eneREGIO passende und farbenfrohe Motive auf die Häuschen. Den Kontakt hergestellt hatte Uli Deisinger, der Ernst am Staatlichen Seminar für Realschule in Karlsruhe im Fach Technik ausbildete. Die daraus entstandene Freundschaft zu dem an der Realschule Bühl tätigen Profimaler sorgte nun letztendlich dafür, dass zoolo auch in Muggensturm seine Spuren hinterlässt.

Bereits im vergangenen Jahr regte Uli Deisinger beim Abteilungsleiter Technik/Strom der eneREGIO, Martin Binz, das Bemalen der Trafostationen an. Herr Binz legte Entwürfe von Ernst dem Geschäftsführer Volker Schuster vor, der sogleich begeistert war und dem Auftrag zustimmte. Zwei regenfreie Tage nutzte der Graffitimaler in den Pfingstferien nun, um die Stationen mit einem Hochdruckreiniger zu säubern, alle Flächen zu grundieren und dann zu besprühen. Zusammen mit einem Kollegen arbeitete der Maler bis Mitternacht. Denn alles wurde frei gemalt, lediglich das Logo der eneREGIO musste exakt sein, weshalb dieses auch bei Nacht mit einem Beamer projiziert wurde. Zum Schutze der Anwohner benutzte zoolo hier nicht sein Stromaggregat, sondern einen Spannungswandler, der an die 12V Autobatterie angeschlossen lärmfrei die nötige Energie für den Beamer lieferte. Am nächsten Morgen dann wurden die Feinheiten abgeschlossen und letztendlich ein doppelter Graffitischutz aufgetragen. Bereits beim Malen, vermehrt noch nach Fertigstellung der Bilder, blieben Menschen stehen und fotografierten.

Am Freibad zeigen Frosch und Quietsche-Ente, Sonne und Schwimmreif den Bezug zum Umfeld an, an der L67 zeigen Steckdosen, Wasser und Gasbrenner deutlich, welche Formern der Energie die eneREGIO liefert.

Sicherlich ist die professionelle Arbeit und das Gesamtpaket, das Andreas Ernst bei seinen Gemälden abliefert, mit ein Grund, dass zoolo als bester Graffitikünstler in Südbaden gilt. Am nächsten im Original sichtbar in Bühl, wo nahezu jedes „Gemälde“ aus seiner Hand kommt. Auf der Homepage www.inzoolo.de findet man eine Auswahl seiner weltweiten Projekte und Gemälde.

Vielleicht animieren die beiden Trafostationen Firmenbesitzer, Vereinsvertreter oder andere Besitzer von Gebäudeflächen, professionell Flächen restaurieren zu lassen und dabei noch einen freudigen Farbtupfer zu setzen. Ganz nach dem Motto des Stromkastenprojekts: „Jetzt wird’s bunt“. Bei Bedarf stellt Uli Deisinger gerne den Kontakt her. Darüber hinaus werden sicherlich noch einige Bürger motiviert und bemalen noch einen Stromkasten. Hierzu erteilt Frau Egner, Zimmer 204 im Technischen Rathaus, Tel: 909355 gerne Auskunft.


„zoolo“ Andreas Ernst (vorne) in Aktion


Vorher……. …….nachher.

eneREGIO erhält Auftrag zur Umrüstung der Kuppenheimer Straßenbeleuchtung

Kuppenheim und der Stadtteil Oberndorf verfügen derzeit über 1.207 zumeist unterschiedliche Straßenleuchten. 1.147 davon sollen nun nach einem Beschluss des Stadtrats auf ultramoderne LED-Leuchten umgestellt werden. Durch diese Umstellung reduziert sich der Jahresstrombedarf um 375.000 Kilowattstunden auf rund 168.000 macht Volker Schuster, Geschäftsführer der eneREGIO GmbH, deutlich.

Schuster weiter: Ausgehend von den derzeitigen Strompreisen können bis zu 85.000 € jährlich eingespart werden. Bei Kosten von 537.000 € – und unter Berücksichtigung der ausstehenden Zuschüsse – amortisiert sich die Investition in die Zukunft bereits nach rund sechs Jahren.

eneREGIO wurde damit beauftragt, den Austausch bis 2014 vorzunehmen, eine Aufgabe, der man sich gerne stelle, formuliert Schuster, hat man doch mit der kompletten Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Muggensturm bereits ausreichend Erfahrung für dieses Vorhaben sammeln können. Der Geschäftsführer der Energiewerke von Kuppenheim und Muggensturm nennt weitere Vorteile, die die Umstellung mit sich bringt:

  • weg von unterschiedlichen Beleuchtungssystem zu einer einheitlichen, umweltschonenden Variante
  • niedrigerer Strombedarf der einzelnen Beleuchtung (20 bis max. 50 Watt)
  • lange Nutzungsdauer von mind. 12 Jahren
  • verringerte Wartungskosten & -aufwand
  • einheitliche und bessere Straßenausleuchtung, höhere Lichtqualität
  • größere Resistenz bei Vandalismus (z.B. Tritte gegen die Laterne)
  • gesteigerter Insektenschutz
  • … und last but not least der ökologische Vorteil: ca. 230 Tonnen CO2-Ausstoß weniger im Jahr!

Der Maßnahmenstart ist noch für dieses Jahr geplant – in 2014 dann soll der vollständige Austausch der alten und störanfälligen Beleuchtung abgeschlossen sein.

Ein weiteres Projekt zum Wohle der Eigentümer-Gemeinden, dem die eneREGIO GmbH in den kommenden Monaten ihre ganze Aufmerksamkeit widmet!


Artikel aus den Badischen Neuesten Nachrichten vom 24.4.2013

Nachwachsende Energie für Ihren Wärmebedarf – ideal für Hausbesitzer, die ihre Heizung sanieren möchten

In Baden-Württemberg gilt ab dem 1. Januar 2010 das geänderte Erneuerbare-Wärme-Gesetz. Demnach müssen beim Austausch der zentralen Heizungsanlage in bestehenden Wohnhäusern mindestens 10 Prozent des Wärmebedarfs durch Erneuerbare Energien gedeckt werden. Zu den Erneuerbaren Energien zählt neben z.B. Solarthermie auch Biogas, das dem „normalen“ Erdgas beigemischt wird. Durch den Bezug von Bioerdgas können Sie als Hausbesitzer die Auflagen des Gesetzes schnell und unkompliziert erfüllen, ohne dabei in zusätzliche Technologien und Wartung investieren zu müssen.

Biogas hat die gleiche hohe Qualität wie herkömmliches Erdgas. Es entsteht aus der Vergärung von organischem Material wie Kleegras, Zwischenfrüchten oder Bio-Abfällen. Unter Luftabschluss entsteht im Fermenter daraus Biogas. In einer Aufbereitungsanlage wird das Biogas von Kohlendioxid, Wasser und Schwefelwasserstoff gereinigt und anschließend auf den nötigen Betriebsdruck für das Erdgasnetz verdichtet. Der Vorteil: Über das Netz lässt sich dann das Bioerdgas an jeden gewünschten Ort transportieren und so vielseitig und effizient einsetzen, wie Sie es von Erdgas gewöhnt sind.

Wir haben unser umweltfreundliches Produktangebot erweitert. Seit 1. Februar 2013 können Sie neben konventionellem Erdgas auch ein Erdgas-Biogas-Gemisch von uns beziehen. Das Tarifangebot richtet sich gleichermaßen an Privathaushalte und Gewerbebetriebe. Die Belieferung mit Bioerdgas setzt den Abschluss eines einjährigen Erdgasliefervertrags voraus. Dabei gewähren wir Ihnen 5% Treuerabatt. Der Bioerdgas-Zuschlag für 10% Ihres Verbrauchs beträgt 5 Cent je Kilowattstunde (netto, zuzüglich Mehrwertsteuer). Bei Bedarf erhalten Sie zum Rechnungsdatum einen Nachweis über die von Ihnen bezogene Menge an Bioerdgas.

Auf einen Blick:

  • Neues Erdgasangebot mit 10% Bioerdgas-Beimischung
  • Aufschlag von 5 ct/kWh netto für den 10%-Biogasanteil
  • Erfüllung der neuen gesetzlichen Anforderungen (EWärmeG) für bestehende Gebäude
  • Biogasbeimischung ist mit einer Frist von 1 Monat zum Monatsende kündbar

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Unseren Gastarif finden Sie hier

„Gas marsch“ durch die eneREGIO GmbH am 31.12.2012

Die eneREGIO GmbH hat, wie bereits berichtet, das Gasnetz von Kuppenheim von den Stadtwerken Gaggenau übernommen.

Am 31.12.2012 wurde morgens um 10.00 Uhr der Gasschieber der Gaseinspeisung geöffnet. Seither fließt in den Gasleitungen eneREGIO-Gas.


Herr Kaspryk und Herr Schuster beim Handschlag

Da die eneREGIO GmbH (noch) kein eigenes technisches Personal zum Betrieb des Gasnetzes beschäftigt, wurde zur Wahrnehmung dieser Aufgaben ein entsprechender Vertrag mit den star.Energiewerken in Rastatt abgeschlossen.

Nach Abschluss aller notwendigen Umstellungsarbeiten im Zusammenhang mit dem Öffnen des Gasschiebers bekräftigen Herr Kaspryk, Geschäftsführer der star.Energiewerke, und Herr Schuster, Geschäftsführer der eneREGIO GmbH, mit einem festen Handschlag die getroffene Vereinbarung.

Wir sorgen für günstige Energie!

Es bleibt dabei: Transparenz ist der wichtigste Aspekt bei der Kommunikation mit unseren Kunden – im Dialog mit Ihnen! Nur so kann eine vertrauensvolle Nähe zu den Bürgern der Gemeinden Kuppenheim, Oberndorf und Muggensturm entstehen bzw. bestehen bleiben.

  • Gaspreise? Bei uns stabil!
    Es ging durch Deutschland wie ein Lauffeuer: Mehr als 7 Millionen Haushalte waren von einer Gaspreiserhöhung betroffen – ziemlich viele … außer den Kunden von eneREGIO! Denn durch eine vorausschauende Einkaufspolitik können wir den bestehenden Gaspreis für 2013 garantieren. Was wiederum ein Argument für viele Neukunden war, endlich zu eneREGIO zu wechseln.
  • Gasversorgung? Verlassen Sie sich noch mehr auf uns!
    Ab 2013 dürfen Sie dem Energieträger Gas noch mehr Vertrauen schenken: eneREGIO wird nun auch für Kuppenheim und Oberndorf als Gasnetzbetreiber agieren. Was das für Sie bedeutet? Reibungslose Gasversorgung ohne „Wenn“ und „Aber“ – versprochen!
  • Strompreiserhöhung? Wir bleiben günstig!
    Aufgrund gesetzlich vorgeschriebener Umlagen musste auch eneREGIO die Preise für 2013 erhöhen. Doch bei uns geschah dies mit höchstmöglicher Zurückhaltung: Die vier Umlagen reichen wir nicht in vollem Umfang an unsere Kunden weiter – mit vorteilhaften Beschaffungskonditionen konnte einiges „abgefedert“ werden. Resultat: eneREGIO zählt jetzt erst recht zu den günstigsten Anbietern der Region! Und garantiert weiterhin, dass alle Überschüsse aus der Geschäftstätigkeit sozialen und infrastrukturellen Projekten wie etwa Kinderbetreuungsplätze etc. in Kuppenheim, Oberndorf und Muggensturm zugute kommen!
  • Und 2013? Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft!
    Ein kompetentes Team, das sich ständig erweitert, neue Aufgabenfelder und immer mehr Neukunden, die uns ihr Vertrauen schenken … all’ dies lässt uns zuversichtlich dem neuen Jahr entgegen sehen.

    Das eneREGIO-Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie

    Fröhliche Weihnachten und ein
    gesundes sowie erfolgreiches Jahr 2013

eneREGIO übernimmt Erdgasnetz in Kuppenheim

Betriebsführungsvertrag mit star.Energiewerken Rastatt unterzeichnet

Ab 1. Januar 2013 wird das Erdgasnetz der Stadt Kuppenheim mit allen technischen Anlagen in den Besitz der eneREGIO GmbH (eneREGIO) übergehen. Ab diesem Zeitpunkt ist das Unternehmen für das Erdgasrohrnetz verantwortlich. Die eneREGIO GmbH ist ein Un-ternehmen, das überwiegend den benachbarten Kommunen Muggensturm und Kuppenheim gehört. Aufgrund der noch nicht vorhandenen Betriebserfahrung mit Gasnetzen beauftragte eneREGIO die star.Energiewerke GmbH (star.Energiewerke) aus Rastatt mit der techni-schen Betriebsführung. Den Vertrag über die Betriebsführung haben Volker Schuster, Ge-schäftsführer bei eneREGIO, und Olaf Kaspryk, Geschäftsführer der star.Energiewerke, am Dienstag im Beisein von Rastatts Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch und Bürgermeister Dietmar Späth, Aufsichtsratsvorsitzender der eneREGIO, abgeschlossen.

Die star.Energiewerke haben sich bei der Ausschreibung als das preisgünstigste Unterneh-men durchgesetzt. Volker Schuster schätzt zudem die räumliche Nähe der star.Energiewerke für den schnellen Bereitschaftsdienst bei Störungen im Gasnetz, das große Know-how und die Zuverlässigkeit des regionalen Versorgers. Die star.Energiewerke warten im Auftrag der eneREGIO bereits seit knapp zwei Jahren die Gasanlage des Presswerks der Daimler AG.

Der Vertrag mit den star.Energiewerken ist zunächst für zwei Jahre geschlossen mit der Op-tion auf Verlängerung. Sowohl Rastatts Oberbürgermeister als auch Bürgermeister Dietmar Späth begrüßen die Kooperation der beiden benachbarten Energieversorger. „Das stärkt die Wirtschaft und Entwicklung der Region“, betonte Hans Jürgen Pütsch, „so bleibt die Wert-schöpfung hier.“

Bei eneREGIO laufen die finalen Vorbereitungen auf Hochtouren: „Wir sind für die Übernah-me des Erdgasnetzes von den Stadtwerken Gaggenau und die neue Aufgabe gut vorberei-tet“, sagte Geschäftsführer Volker Schuster. „Die Einbindung des Kuppenheimer Netzes er-folgt über unsere vor zwei Jahren gebaute Leitung zum Presswerk der Daimler AG nahe des Kuppenheimer Bahnhofs“, erklärte er weiter. Das Kuppenheimer Netz ist damit direkt an das Hochdrucknetz der Terranets bw GmbH angeschlossen, die aus der Gasversorgung Süd-deutschland (GVS) hervorgegangen ist. Auf Oberndorfer Seite wird das Netz unmittelbar nach dem Unimogmuseum an der Gemarkungsgrenze von Gaggenau getrennt.


Bild: Vertragsunterzeichnung – v.l.: OB Hans Jürgen Pütsch, Olaf Kaspryk, Volker Schuster und Bürgermeister Dietmar Späth. Foto: Bettina Baumann

TROTZ STROMPREISERHÖHUNG – eneREGIO BLEIBT GÜNSTIG!

Zum 01.01.2013 werden mehrere gesetzlich vorgeschriebene Umlagen auf den Strompreis erhöht. Für die eneREGIO GmbH bedeutet dies, dass sich eine Strompreiserhöhung zum Januar 2013 leider nicht vermeiden lässt.

Gleich mehrere Umlagen erhöhen sich:

  • Sonderkundenumlage zur Entlastung von stromintensiven Unternehmen nach § 19 Strom-Netzentgeltverordnung (StromNEV)
  • Die Umlage nach dem Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) erhöht sich um 1,685 Cent pro Kilowattstunde (Ct/kWh) netto.
  • Außerdem steigt die Umlage für Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-Umlage), sowie die Umlage nach § 19 StromNEV.
  • Und: erstmalig soll eine sogenannte Offshore-Umlage zur Förderung von Windparks in der Nordsee durch den Gesetzgeber erhoben werden. Das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Sollte widererwarten die Offshore-Umlage nicht eingeführt werden, würde sich der Arbeitspreis um 0,25 ct/kWh reduzieren.

Insgesamt gibt eneREGIO die Erhöhung der vier Umlagen nicht in vollem Umfang an die Kunden weiter. Vorteile bei Beschaffungskonditionen und preisreduzierende Effekte wurden selbstverständlich gegengerechnet.

Für eneREGIO-Kunden bedeutet dies eine Erhöhung der Arbeitspreise im Haushaltstarif und im Gewerbetarif von rund 2,55 ct/kWh brutto. Die Tarife mit Treuerabatt erhöhen sich um rund 2,42 ct/kWh brutto.

Erstmals werden im kommenden Jahr die durch den Staat auferlegten Abgaben und Steuern auf über 50% der Kosten des Strompreises steigen. Wie Sie unserem Schaubild entnehmen können, sind in 2013 lediglich noch 47,3% des Strompreises durch unser Unternehmen beeinflussbar.

Auf typische Verbräuche umgerechnet ergeben sich für eneREGIO-Kunden folgende zusätzliche jährliche Brutto-Kostenbelastungen am Beispiel des Haushaltstarifs mit Treuerabatt:

  • 1.750 kWh/Jahr (1-Personenhaushalt) + 42,53 €
  • 2.400 kWh/Jahr (2-Personenhaushalt) + 58,32 €
  • 3.500 kWh/Jahr (3-Personenhaushalt) + 85,05 €
  • 4.000 kWh/Jahr (4-Personenhaushalt) + 97,20 €

Auch unter Berücksichtigung der oben genannten Preisanpassungen bleibt eneREGIO ein sehr günstiger Anbieter. Wie bisher, wird die eneREGIO Überschüsse aus der Geschäftstätigkeit unseren kommunalen Anteilseignern Muggensturm und Kuppenheim überweisen, die diese zur Finanzierung wichtiger Infrastrukturprojekte, wie z.B. den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen, verwenden werden.

Weitere Informationen: VKU-Hintergrundpapier_Strompreise

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Serviceteam gerne zur Verfügung.

Unsere neuen Stromtarife finden Sie hier.

Erfolgreicher Auftritt bei Kuppenheimer Gewerbeleistungsschau

Herzlichen Dank für Ihren zahlreichen Besuch an unserem Messestand während der 9. Gewerbeleistungsschau am Rande des Kuppenheimer Herbstjahrmarkts.

Trotz “Schmuddelwetter” konnte unser Vertriebsteam mit zahlreichen interessierten Bürgern über allerlei Themen rund um die Strom-, Gas- und Wasserversorgung sprechen und viele offene Fragen klären.

Ihr eneREGIO-Team

eneREGIO bei Kuppenheimer-Gewerbeleistungsschau

Am Sonntag, den 14. Oktober, veranstaltet die Stadt Kuppenheim rund um den Herbst-Jahrmarkt die 9. Gewerbeleistungsschau auf dem Gelände der Favoriteschule. Neben diversen örtlichen Ausstellern wird auch eneREGIO, Ihr regionaler Energieversorger, wieder mit einem Stand vertreten sein und Ihnen von 11:00 bis 18:00 Uhr zu allen offenen Fragen rund um Ihre Strom-, Gas- und Wasserversorgung Rede & Antwort stehen.

Dabei bietet sich für Sie selbstverständlich die Möglichkeit, Kunde von eneREGIO zu werden!

Angebot: Jeder Neukunde, der sich entschließt, ab sofort Strom und/oder Gas von eneREGIO zu beziehen, erhält während der Gewerbeleistungsschau und darüber hinaus bis zum 31.10.2012 eine Gutschrift von 50 Euro je Vertragsabschluss.

Besuchen Sie uns an unserem Stand und erleben Sie, wie “persönlich” Energieversorgung sein kann – u.a. informieren wir Sie gerne über Regenerative Energien wie Strom aus Wind, Wasser und Solar.

Das eneREGIO-Team freut sich auf Ihren Besuch!

Gaspreiserhöhung? Jetzt zu eneREGIO wechseln!

In diesen Tagen sprechen alle über steigende (Haushalts-)Energiekosten und pünktlich vor der neuen Heizperiode erhöhen nun bundesweit über 60 Anbieter die Gaspreise, teilt das Vergleichportal Toptarif mit. Insgesamt sind von dieser Preiserhöhung rund sieben Millionen Haushalte betroffen! eneREGIO hingegen kann durch geschickte und vorausschauende Einkaufspolitik den bestehenden Gaspreis garantieren. Und da die Gaspreise von eneREGIO derzeit bereits im Vergleich zu unseren Konkurrenzanbietern zu den günstigeren zählen, steht einem Wechsel zu eneREGIO nichts im Wege. Mehr noch: ab 2013 wird eneREGIO zudem in Kuppenheim und Oberndorf Gasnetzbetreiber und somit für die reibungslose Gasversorgung verantwortlich sein.

Unseren Gas-Tarif, das Auftragsformular und weitere Informationen finden Sie hier.

Über Ihr Sonderkündigungsrecht bei Ihrem derzeitigen Anbieter informieren wir Sie gerne telefonisch unter 07222/40568-80.