Informationen zum Thema PFC

Was ist PFC

Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Umweltbundesamtes, des Regierungspräsidiums Karlsruhe sowie des Landkreises Rastatt.

Muggensturm

Das Muggensturmer Trinkwasser wird seit dem Bekanntwerden der PFC-Belastungen im Raum Baden-Baden/Rastatt regelmäßig auf PFC untersucht. Derzeit ist im Netzwasser Muggensturm der eneREGIO kein PFC nachweisbar. Genaueres entnehmen Sie bitte den aktuellen Beprobungsergebnissen.

Dennoch haben wir im Rahmen des Risikomanagements entschieden die Situation aufmerksam zu beobachten. Zur frühzeitigen Gefahrenerkennung wurden Vorfeldpegel errichtet. Diese werden im Rahmen der regelmäßigen Beprobungen nach PFC untersucht.

Kuppenheim

In Kuppenheim werden wir vom Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal mit Wasser versorgt. Der Wasserversorgungsverband fördert das Wasser über Tiefbrunnen auf der Gemarkung Niederbühl-Förch und bereitet dieses im ebenfalls dort befindlichen Wasserwerk auf.

Kuppenheim gliedert sich wassertechnisch in drei Versorgungsgebiete. Die Niederzone Kuppenheim, die Hochzone Kuppenheim und die Zone Oberndorf. Dies ist aus netzhydraulischen Gründen (Wasserdruck) erforderlich.  Zum besseren Verständnis der Gliederung der Versorgungszonen haben wir Ihnen in unten stehender Karte die Hochzone Kuppenheim dargestellt.

Im November 2019 wurde zur Sicherstellung der Wasserversorgung ein Ersatzwasseranschluss an das Verteilnetz der Stadtwerke Gaggenau hergestellt und in Betrieb genommen.

Am  18.12.2019 hat das Umweltbundesamt für die PFC-Einzelverbindungen PFOA und PFOS aus Vorsorgegründen eine Senkung der Maßnahmenwerte für besonders empfindliche Bevölkerungsgruppen (Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder bis 3 Jahre) auf jeweils 0,05 Mikrogramm pro Liter empfohlen.

Aus diesem Anlass wurde durch das Gesundheitsamt Rastatt am 19.12.2019 auf eine Überschreitung des neuen Vorsorgewertes im Trinkwasser des Wasserversorgungsverbandes Vorderes Murgtal hingewiesen und eine Verwendungseinschränkung für die oben genannten Risikogruppen ausgesprochen.

In der Weihnachtszeit wurden durch den Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal mehrere Maßnahmen durchgeführt, um den PFC- Gehalt im Trinkwasser soweit wie möglich zu senken. Zum einen wurden technische Maßnahmen bei der Wasseraufbereitung im Wasserwerk Förch ergriffen. Zudem wird soweit wie möglich Ersatzwasser von den Stadtwerken Gaggenau eingespeist und beigemischt.

Mit den getroffenen Maßnahmen ist eine dauerhafte Unterschreitung des vom Umweltbundesamt festgelegten Maßnahmenwertes für besonders sensible Gruppen von 0,05 µg/l PFOA gewährleistet. Dies wird auch durch das aktuelle Gutachten des Technologiezentrums Wasser (TZW Karlsruhe) bestätigt.

Daher wurde durch das Landratsamt Rastatt am 05.02.2020 die Verwendungseinschränkung für die besonders betroffenen Risikogruppen aufgehoben. Somit kann das Trinkwasser des Wasserversorgungsverbandes Vorderes Murgtal in allen Bereichen wieder uneingeschränkt für alle Bevölkerungsgruppen verwendet werden.

Pressemitteilungen des Wasserversorgungsverbandes finden sie hier:

Pressemitteilung Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal zum Stand PFC vom 19.12.2019

Pressemitteilung Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal zum Stand PFC vom 23.12.2019

Pressemitteilung Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal zum Stand PFC vom 23.01.2020

Pressemitteilung Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal zum Stand PFC vom 05.02.2020

PFC Analysen

Kuppenheim

Trinkwasseranalyse vom 06.04.2021 Netzwasser Niederzone Kuppenheim (PFC-Analyse)

Trinkwasseranalyse vom 06.04.2021 Netzwasser Hochzone Kuppenheim und Oberndorf (PFC-Analyse)

Entwicklung PFC-Summenkonzentration Netzwasser Abgang Wasserwerk Förch seit 04.09.2013

Muggensturm

Trinkwasseranalyse vom 02.03.2021 (PFC-Analyse)